02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 01

Adresse und Telefon

Rex-Kino-Center

Zeppelinstrasse 6
67105 Schifferstadt

Telefon:
06235 – 92 99 840

Unser Telefon ist für Reservierungen und Programmauskünfte eine halbe Stunde vor der ersten Vorstellung von unseren Mitarbeitern besetzt. Die Kasse wird i.d.R. auch eine halbe Stunde vor der ersten Vorstellung geöffnet.

KINO-GUTSCHEIN

Mit einem Kino-Gutschein haben Sie immer ein schönes Geschenk.
Bei uns immer an der Kasse vorrätig.

rex kino center gutschein hochform

VORSCHAU

RUF DER WILDNIS

Plakat: RUF DER WILDNIS1h45m

Live-Action-Adaption des gleichnamigen Jack-London-Klassikers über einen Hund, der sich in der wilden Natur Kanadas durchschlagen muss.

Nordamerika Ende des 19. Jahrhunderts: Eigentlich führt Bernadiner-Mix Buck ein beschauliches Leben in Kalifornien. Doch seine Lebensumstände ändern sich dramatisch, als er verschleppt und an kanadische Güterhändler verkauft wird. Wie wird sich Buck in den Wirren des Goldrauschs und vor allem in der kanadischen Wildnis schlagen?

„Ruf der Wildnis“ – Hintergründe und Kinostart

Dem Abenteuer-Film „Ruf der Wildnis“ zugrunde liegt der gleichnamige Roman des amerikanischen Schriftstellers Jack London, dessen Werk bereits vor über einem Jahrhundert veröffentlicht wurde. 1935 gab es eine erste Verfilmung, damals noch mit Clarke Gable in der Hauptrolle. 85 Jahre später erwartet den Kinozuschauer eine neue Filmadaption, die als Live-Action-Movie mit modernster Spezialeffekte-Technik daherkommt.

Dafür, dass der Film bereits Ende 2019 in den Kinos anlaufen sollte, hält man sich auch wenige Monate vor dem ursprünglichen Start sehr bedeckt, was Handlungsdetails oder den Produktionsstatus betrifft. Womöglich verzögert sich die Nachbearbeitung des Films, sodass der Start knapp zwei Monate nach hinten verschoben wurde. „Ruf der Wildnis“ soll nun ab 20. Februar 2020 in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Kinostart 20. 2. 2020

Text: kino.de

MULAN

Plakat: MULANRealverfilmung des Disney-Zeichentrick-Klassikers „Mulan“ von 1998 über ein mutiges Mädchen, das sich als Junge verkleidet, um ihre Heimat zu beschützen.

Die junge Hua Mulan (Liu Yifei) hat überhaupt keine Lust, sich als Frau lediglich um einen Mann zu kümmern, zu heiraten und den Haushalt zu besorgen. Stattdessen träumt sie von der weiten Welt, von Abenteuern und von ihrem eigenen Leben. Doch im China des 5. Jahrhunderts nach Christus herrschen strenge Regeln für Frauen – und die mutige Mulan kommt andauern mit ihrem Umfeld in Konflikt. Da ergibt sich eine Chance, aus ihrem Heimatdorf zu fliehen und Abenteuer in der Fremde zu erleben.

Eines Tages kommt ein Gesandter des Kaisers in Mulans Dorf und ist auf der Suche nach kampffähigen Männern, um das Land zu verteidigen. Als Mulans erkrankter Vater eingezogen werden soll, kommt sie ihm zuvor und nimmt seinen Platz ein. Hat die talentierte Mulan ihre Entscheidung unterschätzt? Der Dienst beim Militär ist hart und gefährlich – vor allem für ein junges Mädchen.

Kinostart 26. 3. 2020

Text: kino.de

JAMES BOND 007- Keine Zeit zu sterben

Plakat: JAMES BOND 007- Keine Zeit zu sterbenDaniel Craig spielt im 25. Bond-Film erneut den britischen Geheimagenten, der diesmal unter der Regie des „True Detective“-Machers gegen Terroristen kämpft.

Mit seiner Darstellung des britischen Geheimagenten James Bond hat Daniel Craig nicht nur den schlagkräftigsten und authentischsten Bond, sondern auch den erfolgreichsten in der Geschichte der Filmreihe geschaffen. Seit „James Bond 007: Spectre“ (2015) herrschte jedoch lange Stille um eine weiter Fortsetzung. Im Jahr 2020 geht es endlich weiter — Craig kommt als geplagter und trinkfester Bond zurück, um Blofeld endgültig das Handwerk zu legen.

„Keine Zeit zu sterben“ — Handlung

Am Ende von „Spectre“ ist Blofeld (damals gespielt von Christoph Waltz) zwar vorerst geschlagen, die Welt der Geheimdienste nach der Unterwanderung durch C (Andrew Scott) jedoch so gefährdet wie nie. Das ehemalige MI6-Gebäude, die letzte Bastion des ehemaligen Empires, liegt ohnehin in Trümmern und Bond, der erfahren hat, dass ihn ein privates Band mit Blofeld verbindet, ist 007 mit Madeleine Swann (Léa Seydoux) davongefahren. Kaum einer musste so viel einstecken wie er. Seinen Ruhestand hätte er sich eigentlich verdient.

Den kann er am Anfang des Films tatsächlich genießen: Bond genießt das locker-leichte Leben auf Jamaika. Aus dem gemächlichen Alltag entreißt ihn jedoch alsbald sein alter Freund Felix Leiter von der CIA. Die Mission lautet, einen Wissenschaftler zu retten. Doch das gestaltet sich bekanntermaßen leichter gesagt als getan. Gelingt es ihm nicht rechtzeitig, den Forscher in Sicherheit zu bringen, könnte eine neue Technologie missbraucht werden und in den Händen eines mysteriösen (neuen) Bösewichts großen Schaden anrichten.

Kinostart 2.4. 2020

Text: kino.de

FRAUENKINO

Jeden ersten Mittwoch im Monat!

rechtzeitige Reservierung erforderlich!
06235 - 92 99 840

nächstes Frauenkino
??????????????

Newsletter

Hier können Sie unser Programm als E-Mail bestellen:

Zum Bestellformular