02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 01

Adresse und Telefon

Rex-Kino-Center

Zeppelinstrasse 6
67105 Schifferstadt

Telefon:
06235 – 92 99 840

Unser Telefon ist für Reservierungen und Programmauskünfte täglich eine halbe Stunde vor der ersten Vorstellung von unseren Mitarbeitern besetzt.

KINO-GUTSCHEIN

Mit einem Kino-Gutschein haben Sie immer ein schönes Geschenk.
Bei uns immer an der Kasse vorrätig.

rex kino center gutschein hochform

Aktuelles Programm

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

MACKIE MESSER

Plakat: Mackie Messerab 6 / 2h10m

Historisches Drama um die Dreharbeiten zur Verfilmung von Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“, die wegen eines Konfliktes mit dem Produktionsstudio scheiterten.

Berlin der 1920er Jahre: Wirtschaftskrise und Massenarbeitslosigkeit, eine erstarkende rechte Bewegung verwandeln die Metropole zum Pulverfass. In dieser Zeit führt Bertolt Brecht (Lars Eidinger) seinen Welterfolg die „Dreigroschenoper“ zum ersten Mal auf. Das Publikum ist begeistert. Die Lieder von Kurt Weill (Robert Stadlober) entwickeln sich zu echten Gassenhauern. Schnell entstehen erste Pläne, die Geschichte zu verfilmen.

Noch im Jahr 1928 schreibt Brecht das Treatment für den geplanten Film. Wie in der Dreigroschenoper soll es um den Gangsterboss Macheath (Tobias Moretti) gehen, der sich in Polly (Hannah Herzsprung), die Tochter seines Konkurrenten Peachum (Joachim Kól), verliebt. Doch das Filmprojekt steht unter einem schlechten Stern. Brecht plant ein soziales Experiment. Dem Studio geht es ums schnelle Geld. Schließlich führt Brecht sogar ein Gerichtsverfahren gegen das Studio.

Die Konstruktion von Joachim A. Langs („George“) „Dreigroschenfilm“ ist nicht unbedingt einfach, basiert aber auf der realen Entstehungsgeschichte einer von Brecht geplanten Verfilmung seiner „Dreigroschenoper“. Das Projekt ist gescheitert und konnte von Brecht nie vollendet werden. Langs Historiendrama behandelt nicht nur diese Entstehungsgeschichte mit Lars Eidinger („Personal Shopper“). Als Film im Film ist auch die Geschichte des Gangsterbosses Mackie Messer zu sehen, der von Tobias Moretti („Die Hölle – Inferno“) gespielt wird.

Die Welthits aus der „Dreigroschenoper“ werden im Kinofilm von Max Raabe („Nacht über Berlin“) gesungen, begleitet von den Musikern des SWR Symphonieorchesters.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24. 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
17:00 17:00 17:00 17:00   17:00 17:00
20:00 20:00 20:00 20:00   20:00 20:00

BOOK CLUB - Das Beste kommt noch

Plakat: BOOK CLUB - Das beste kommt nochab 0 / 1h54m

In der Komödie mit Jane Fonda und Diane Keaton beschließen vier ältere Damen, ihr Sexualleben aufzupeppen, nachdem sie „Fifty Shades of Grey“ gelesen haben.

Manchmal können Bücher auch heute noch das Leben verändern: Als Sharon (Candice Bergen), Diane (Diane Keaton), Vivian (Jane Fonda) und Carol (Mary Steenburgen) in ihrem Buchclub den Bestseller „Fifty Shades of Grey“ lesen, sind die vier Damen überrascht, schockiert und neugierig. In ihrem fortgeschrittenen Alter von über 70 ist ihr eigenes Sexualleben ziemlich eingeschlafen. Die Richterin Sharon ist geschieden, Diane verwitwet, Vivian ein stolzer Single und Carol schon lange mit Ehemann Bruce (Craig T. Nelson) verheiratet.

Nach der Lektüre beginnt jede Dame für sich, ihr Sexualleben aufzufrischen. Während Carol ihrem Ehemann heimlich Viagra ins Bier mischt, gehen die Single-Frauen andere Wege. Gar nicht so einfach, nachdem sie jahrelang nicht geübt haben. Sharon versucht es mit Online-Dating und lernt dabei George (Richard Dreyfuss) kennen. Vivian trifft zufällig auf eine alte Flamme (Don Johnson) und obwohl Diane eigentlich alle Hände voll mit ihren Kindern zu tun hat, lernt auch sie den Piloten Mitchell (Andy Garcia) kennen.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24. 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
19:30 19:30 19:00 19:30   19:30 17:00

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT

Plakat: Das schönste Mädchen der Weltab 12 / 1h43m

Das schönste Mädchen der Welt: Verwechslungskomödie nach dem Klassiker „Cyrano de Bergerac“ um einen Schüler, der sich in eine hübsche Klassenkameradin verliebt, aber für seine Nase schämt.

Der schüchterne 17-jährige Cyril (Aaron Hilmer) ist in seine neue Klassenkameradin Roxy (Luna Wedler) verliebt. Die nimmt aber gar keine Notiz von ihm. Stattdessen hat Roxy ein Auge auf den Schönling Rick geworfen, der nicht gerade die größte Leuchte in der Klasse ist. Weil Cyril sich für seine große Nase schämt, hilft er Rick mit romantischen WhatsApp-Gedichten, Roxy zu bezirzen.

Die Liebesgeschichte wird noch komplizierter als auch Benno auf Roxy aufmerksam wird. Benno will die neue Mitschülerin unbedingt zu seiner Trophäensammlung hinzufügen. Da ist Rick schon eine bessere Wahl. Unbemerkt von allen anderen schaufelt Cyril sein eigenes Grab: Denn Roxy verliebt sich wirklich in den Absender der romantischen Nachrichten. Dummerweise hält sie Rick dafür.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24. 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
17:00 17:00 17:00 17:00   17:00  

THE MEG

Plakat: THE MEGab 12 / 1h54m

Action-Star Jason Statham bekommt es als ehemaliger Kapitän und Taucher mit einem gewaltigen Urzeit-Hai zu tun, der ein Forschungs-U-Boot im Pazifik attackiert.

Lange wurden er für ausgestorben gehalten: der Megalodon, ein urzeitlicher Riesenhai, der die vielfache Größe eines Weißen Hais erreicht. Doch in der Tiefsee des Pazifiks lauert ein uraltes Böses. Als ein Forschungs-U-Boot von dem Untier angegriffen wird, ist die Zeit knapp. Das U-Boot liegt manövrierunfähig am Meeresgrund, die Crew (Jessica McNamee, Masi Oka und Ólafur Darri Ólafsson) kämpft gegen das einbrechende Wasser, den unbarmherzigen, mehr als 20 Meter langen Killer, der davor seine Bahnen zieht.

Um die Katastrophe zu verhindern, sucht der Meeresforscher Dr. Minway Zhang (Winston Chao) bei dem Tauch- und Bergungsexperte Jonas Taylor (Jason Statham) um Rat. Taylor schlägt den Auftrag sofort aus. Zu gut kennt er die Gefahr, hat er doch selbst bereits unangenehme Bekanntschaft mit dem Riesenhai gemacht. Nur widerwillig schließt Taylor sich Dr. Zhangs Tochter Suyin (Bingbing Li) an. Von der Untersee-Forschungsstation „Manta One“ begeben sie sich auf eine gefährliche Tauchfahrt. Doch der Megalodon greift bereits an.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24. 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
    21:00        

GRÜNER WIRD'S NICHT, sagte der Gärtner und flog davon

Plakat: GRÜNER WIRDS NICHT...ab 0 / 1h57m

In der Komödie nach dem Roman von Jockel Tschiersch erlebt ein Gärtner einen skurrilen Rundflug durch Deutschland, bei dem er wieder einen Sinn zu leben findet.

Der Gärtner Schorsch (Elmar Wepper) ist pleite. Nachdem ein geiziger Golfclub-Besitzer sich über den Grünton des Rasens beschwert hat und deshalb die Zahlung verweigert, ist Schorschs Unternehmen insolvent. Von seiner Familie kann er da keine Hilfe erwarten — der Vater grantelt durchs Gemüsebeet, die Tochter (Karolina Horster) will an die Kunstakademie und mit Ehefrau Monika (Monika Baumgartner) klappt es ohnehin schon lange nicht mehr.

Abspannen kann Schorsch eigentlich bloß im Kiebitz, einer alten Piper J-3-Propellermaschine. Bevor auch sein Flugzeug gepfändet wird, beschließt Schorsch, einfach alles zurückzulassen. Die Arbeit, die Familie, die Sorgen. In seinem Kleinflugzeug startet er durch und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Unterwegs lernt er immer wieder unterschiedliche Menschen kennen und langsam erkennt Schorsch, dass es ganz so vergeblich vielleicht doch nicht um ihn bestellt ist.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24. 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
  19:30

PETTERSSON UND FINDUS 3 - Findus zieht um

Plakat: Pettesson und Findus 3ab 0 / 1h21m

In der dritten Realverfilmung der Abenteuer von Pettersson und Findus zieht der Kater Findus in sein eigenes Haus. Am schönsten ist es trotzdem zusammen.

Findus ist wieder ein Stückchen gewachsen. Inzwischen ist der kleine Kater richtig groß geworden. Und mit seinen Turnübungen im Bett geht er Pettersson (Stefan Kurt) manchmal richtig auf die Nerven. Irgendetwas muss sich verändern. Beda Andersson (Marianne Sägebrecht) hat die springende Idee: Ein großer Kater braucht auch sein eigenes Haus, um sich wohl zu fühlen.

Gesagt, getan: Gemeinsam bauen Pettersson und Findus ein altes Klohäuschen zu einer gemütlichen Kater-Wohnung um. Komplett mit Federbett, Kater-Tür und schicken Tapeten. Während Findus die neue Freiheit in großen Zügen genießt, muss Pettersson feststellen, dass er Findus richtig vermisst. Und als nachts der Fuchs über den Hof streicht, merkt auch Findus auf einmal, dass er es vorher ganz gemütlich hatte an der Seite von Pettersson.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24. 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
13:00 13:00  
15:00 15:00 15:00 15:00   15:00 15:00

GANS IM GLÜCK

Plakat: GANS IM GLÜCKab 0 / 1h22m

Animationsfilm für die ganze Familie über die Abenteuer eines eigenwilligen Gänserichs, der gegen seinen Willen zwei niedliche Entenküken adoptiert.

Der Gänserich Peng (im Original gesprochen von Comedian Jim Gaffigan) hält sich selbst für einen echten Überflieger. Doch mit seinen riskanten Manövern stört er immer wieder die Formation der anderen Gänse, wenn sie im Winter nach Süden ziehen. Irgendwann wird das den anderen Gänsen zu viel. Als Peng die Formation aufbricht und einen Unfall provoziert, bricht er sich selbst den Flügel. Die anderen Gänse lassen ihn daraufhin genervt zurück.

Doch Peng ist nicht ganz allein. Durch den Unfall wurden auch die Entenküken Chao (Lance Lim) und Chi (Zendaya) von ihrer Familie getrennt. Auf einmal ist Peng für die tapsigen Küken verantwortlich. Zu Fuß machen sie sich auf den Weg in den warmen Süden. Mit dabei ist auch Pengs alter Freund, die Schildkröte Larry (Carl Reiner). Doch auf die eigenwillige Reisegruppe wird bald die Wildkatze Banzhou (Greg Proops) aufmerksam.

Text: Kino.de

Do.
20. 9.
Fr.
21. 9.
Sa.
22. 9.
So.
23. 9.
Mo.
24 9.
Di.
25. 9.
Mi.
26. 9.
  15:00 14:00 14:00      

FRAUENKINO

Jeden ersten Mittwoch im Monat!

rechtzeitige Reservierung erforderlich!
06235 - 92 99 840

Newsletter

Hier können Sie unser Programm als E-Mail bestellen:

Zum Bestellformular

Programmzettel

Joomla Social Extensions