02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 01

Adresse und Telefon

Rex-Kino-Center

 

Zeppelinstrasse 6
67105 Schifferstadt

 

Telefon:
06235-9299840

 

Unser Telefon ist für Reservierungen und Programmauskünfte täglich eine halbe Stunde vor der ersten Vorstellung von unseren Mitarbeitern besetzt.

KINO-GUTSCHEIN

Mit einem Kino-Gutschein haben Sie immer ein schönes Geschenk.
Bei uns immer an der Kasse vorrätig.

 

rex kino center gutschein hochform

Programm

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

SOLO: A Star Wars Story

Plakat: SOLOLogo 3D 100PREVIEW
Ab 12 / 2h15m

Das zweite Spin-off der „Star Wars Anthology“ erzählt die Hintergrundgeschichte von Han Solo. Dabei tritt Alden Ehrenreich in die Fußstapfen von Harrison Ford.

Noch vor den Ereignissen von „Krieg der Sterne“ war Han Solo bereits ein berühmt-berüchtigter Weltraumschmuggler. Doch wie ist es dazu gekommen? Der zweite „Star Wars Anthology“-Film nach „Rogue One: A Star Wars Story“ erzählt die Hintergrundgeschichte des sympathischen Schlitzohrs, das bisher von Schauspielikone Harrison Ford dargestellt wurde. Da es sich bei dem Han-Solo-Spin-off jedoch um ein klassisches Prequel handelt, schlüpft nun Nachwuchsstar Alden Ehrenreich in die Rolle des jungen Haudegens.

Text: kino.de

Do.
17. 5.
Fr.
18. 5.
Sa.
19. 5.
So.
20. 5.
Mo.
21. 5.
Di.
22. 5.
Mi.
23. 5.
            19:30

DEADPOOL 2

Plakat: DEADPOOL 2Ab 12 / 1h50m

Fortsetzung des Überraschungshits "Deadpool" um Ryan Reynolds als anarchischen Anti-Superheld mit große Klappe und einer gehörigen Portion Selbstironie.

Red is back! Deadpool (Ryan Reynolds) greift sich auch im zweiten Teil wieder in den Schritt und holt die großen Kaliber raus. In der Fortsetzung des Überraschungshits „Deadpool“ von Tim Miller bekommt der Superheld es mit dem Cyborg Cable (Josh Brolin) zu tun. Um den Killer auszuschalten, ist Deadpool auf die Hilfe andere Mutanten angewiesen — die „X-Force“ wird geboren. Im zweite Teil hat der „John Wick“-Schöpfer David Leitch auf dem Regiestuhl Platz genommen.

Text: kino.de

Do.
17. 5.
Fr.
18. 5.
Sa.
19. 5.
So.
20. 5.
Mo.
21. 5.
Di.
22. 5.
Mi.
23. 5.
      14:30 14:30    
17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00
20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00

LADY BIRD

Plakat: LADY BIRDAb 0 / 1h35m

Mehrfach oscarnominierte Coming-of-Age-Dramödie von Greta Gerwig um eine Teenagerin, die davon träumt, Heimat und Familie endlich hinter sich zu lassen.

Die 17-jährige Christine (Saoirse Ronan) besteht darauf „Lady Bird“ genannt zu werden und ist auch sonst nicht gerade einfach. Kurz vor dem Schulabschluss will die Teenagerin vor allem eins: weg! Weg von der eher progressiven, aber trotzdem katholischen Schule. Weg aus der Heimatstadt Sacramento. Weg von der Familie, ihrer Mutter Marion (Laurie Metcalf), die Doppelschichten als Krankenschwester schiebt, und dem arbeitslosen Vater (Tracy Letts). Und Lady Bird weiß auch schon, wohin es sie zieht.

Es soll ein College an der Ostküste sein. Zwar hat Lady Bird nicht die nötigen Noten und ihre Familie auch nicht das nötige Geld, um sie auf eine renommierte Ostküsten-Uni zu schicken. Lady Bird träumt trotzdem davon, ihre Kreativität zu bilden. In ihrem letzten Jahr an der Schule hängt Lady Bird mit ihrer besten Freundin Julie (Beanie Feldstein) rum, verliebt sich in den musikalisch begabten Danny (Lucas Hedges) und den coolen Kyle (Timothée Chalamet), während die Zeit vergeht und die Entscheidung immer näher rückt.

Text: kino.de

Do.
17. 5.
Fr.
18. 5.
Sa.
19. 5.
So.
20. 5.
Mo.
21. 5.
Di.
22. 5.
Mi.
23. 5.
20:00 20:00 17:15 20:00 20:00  

3 TAGE IN QUIBERON

Plakat: Drei Tage in QuiberonAb 0 / 1h 56m

Biopic mit Marie Bäumer als Romy Schneider, die 1981 in Quiberon ihr letztes großes Interview gibt, Das Interview gibt Einblick in die letzten Monate des Stars.

Im Jahr 1981 befindet sich die Schauspiel-Ikone Romy Schneider (Marie Bäumer) in einer Lebenskrise. Seitdem sie im Alter von 16 Jahren die Sissi gespielt hat, ist Schneider ein Superstar, die Hochs und Tiefs ihres bewegten Lebens werden vor einem Millionenpublikum ausgebreitet. Jetzt ist sie ausgebrannt, alkohol- und tablettensüchtig, pleite, geschieden, vom Sohn verstoßen. In der französischen Hafenstadt Quiberon macht Romy Schneider eine Entziehungskur und will wieder zu sich selbst finden.

Die Zeit in Quiberon verbringt Romy Schneider mit ihrer Freundin Hilde Fritsch (Birgit Minichmayr). Gleichzeitig stimmt sie einem Interview mit dem „Stern“-Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und dem Fotografen Robert Lebeck (Charlie Hübner) zu. Jürgs bohrt schonungslos der Vergangenheit Schneiders, setzt sich über den Anstand hinweg und wird mit einem beispiellosen Einblick in die Seele des Filmstars belohnt — dem letzten großen Interview, das Romy Schneider vor ihrem Tod 1982 gibt.

Text: kino.de

Do.
17. 5.
Fr.
18. 5.
Sa.
19. 5.
So.
20. 5.
Mo.
21. 5.
Di.
22. 5.
Mi.
23. 5.
17:15 20:00 20:00 17:15  

JIM KNOPF und LUKAS der Lokomotivführer

Plakat: JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRERAb 0/ 1h 50m

Realverfilmung des Kinderbuches von Michael Ende über den Waisenjungen Jim, der auf der Insel Lummerland aufwächst und Abenteuer mit dem Lokomotivführer erlebt.

Ein Postbote bringt den jungen Jim (Solomon Gordon) auf die kleine Insel Lummerland. Dort wird er von der Ladenbesitzerin Frau Waas (Annette Frier) aufgenommen und großgezogen. Doch als Jim groß wird, ist zu wenig Platz auf der Insel für alle Bewohner. Deshalb soll die Zugstrecke, auf der Jim gemeinsam mit Lokomotivführer Lukas (Henning Baum) so gerne fährt, einfach stillgelegt werden. Gemeinsam brechen Jim und Lukas zu einem großen Abenteuer auf, das sie einmal rund um die Welt führt. Die Dampflok Emma ist natürlich immer mit dabei.

Text: kino.de

Do.
17. 5.
Fr.
18. 5.
Sa.
19. 5.
So.
20. 5.
Mo.
21. 5.
Di.
22. 5.
Mi.
23. 5.
  17:15 15:00 15:00    

FRAUENKINO

Jeden ersten Mittwoch im Monat!

rechtzeitige Reservierung erforderlich!
06235 - 92 99 840


nächste Veranstaltung:
6. Juni 2018

Plakat: Madame Aurora

MADAME AURORA und der Duft des Frühlings

Programmzettel

Zum Download:
pdf17. bis 23. 5. 2018

Powered by JS Network Solutions